"Die Deutschen Meister 2013" mit Kai Pflaume

„Die Deutschen Meister 2013“ mit Kai Pflaume (Foto: ARD)

Am 17.07.2013 erhielt ich einen Anruf einer Medienagentur, die mich für eine neue Gameshow in der ARD anwerben wollte. Ich nahm das Angebot aufgrund der sportlichen Herausforderung an. Das Preisgeld von 100.000 € klang natürlich auch verlockend, vor allem für einen Auszubildenden und Hobby-Hochstapler wie mich oder genauer gesagt „Dice Stacker“.

Das sogenannte „Dice Stacking“ oder „Würfelstapeln“ ist eine Geschicklichkeitssportart, bei der Casinowürfel mithilfe eines handelsüblichen Bechers so kunstvoll wie möglich übereinander gestapelt werden. Dabei kann man seiner Geschicklichkeit in einer Vielzahl von Kunststücken freien Lauf lassen.

Bei einem Casting durfte ich einige Würfelkunststücke für einen spannenden Wettkampf anbieten. Der Favorit war das Stapeln in der flachen Hand. Ziel hierbei ist es, einzelne Würfeltürme – bestehend aus vier gestapelten Würfeln – mithilfe eines Bechers in der Handfläche übereinander zu stapeln. Jetzt galt es zu trainieren, denn in knapp acht Wochen sollte ich in der Sendung „Die Deutschen Meister 2013“ in der ARD auftreten.

Am 17.10.2013 war ich im Fernsehstudio und bereit für den Auftritt. Meine Disziplin, das Würfelstapeln in der flachen Hand, war der erste Wettkampf der Sendung. Beide Kontrahenten hatten zwei Versuche, den höchstmöglichen Turm in ihrer Hand zu bauen. Ich eröffnete das Duell mit meinem ersten Versuch. Erst nach drei Sekunden ging die gestapelte Höhe in die Wertung ein, dann wurde weitergestapelt. Nach kurzer Zeit hatte ich bereits sechs Türme geschafft. Je höher der Turm, desto schwerer würde es, den Nächsten auszubalancieren. Sieben Türme, d.h. 28 Würfel standen schlussendlich auf meiner Hand und gingen in die Wertung ein.

Die Anspannung und Nervosität meines Gegners wurden ihm zum Verhängnis und er konnte meine Höhe nicht erreichen. In meiner zweiten Runde gelang es mir dann 32 Würfel – einen Stapel mehr – in der Handfläche zu stapeln. Mein Kontrahent konnte nicht nachziehen und so gewann ich den Wettkampf. Ich war der Deutsche Meister im Würfelstapeln! Eine Goldmedaille für den Sieg überreichte mir die amtierende Miss Germany und daraufhin durfte ich den Rest der Show aus der Sieger Lounge verfolgen.

Das Ende der Sendung sollte noch einmal spannend werden. Dabei wählte das Publikum die Gewinner der Disziplinen in eine Rangfolge. Die drei besten Teilnehmer würden in das große Finale einziehen…

Comments are closed.