Picture: JSBC Nanjing. Chinas best Dice Stacker Xiao Bing against the European Champion Maximiliano Pugliese.

English

A year has passed since my last TV appearance at the show “Die Deutschen Meister” (the German champions). In November 2014 I got another chance to prove my Dice Stacking skills. I received a message from the same media agency which hired me for the show last year. I should participate at a show to play against a new Dice Stacker. The discipline: stacking on the hand. I was pleased, that there was a new challenger for me.

But this show should not take place in Germany but in China! My opponent should be China’s best Dice Stacker – which made this matter more exciting for me. I had become the European champion last year but I never had the chance to fight against an Asian champion. So I accepted the invitation of the media agency and prepared myself for my upcoming trip to China.

The first days at China were really tiring and stressful, because there was a lot of work to be done. They wanted to make an introduction video for the show with an interview. At the television studio of the JSBC (Jiangsu Broadcasting Corporation) they added some details with close-up shootings. Another day later we finally drove to the studio where the show should be recorded. They wanted to check the light setting and the camera operator. We even made a trial round.

It is the day of the big show. One again we drove to the studio where a lot of people were waiting outside – the audience. Some of them recognized me as one of the contestants and took the first pictures. My way was straight to the director in order to get the routine for the day. My competition should be recorded at 8:00 p.m. so I had a lot of time to rest for a while and to practice a last time.

It was time for the competition and my opponent Xiao Bing and I went on the stage for our introduction round. The audience was separated into three groups which each one celebrity at their peak. After our short videos and some questions we were ready to show our Dice Stacking skills with a little choreography.

Now the real show was about to start – the real competition. We took place at our tables and I was the first to start. My attempt was really good. I stacked 36 dice but they fell to fast and so I finished with 32 dice. Xiao Bing was very concentrated at his attempt. It was up to him to decide who would win. His stack of 28 dice fell down and the winner was declared. Once again I was able to achieve victory at a Dice Stacking competition. Last year I became the German champion, then the European Champion and now even winner in Asia. What a great experience.

The rest of the evening was really stressful with interviews after the performance and photo shootings for their websites and advertising sites. After all meetings I met up with my opponent Xiao Bing. We spent some hours talking about Dice Stacking because he wanted to learn more about my repertoire of moves and tricks. This last evening in China ended at 2:00 a.m. and I finally went back to my hotel. Tomorrow I should fly back to Germany.

In summary it was an incredible trip. I have met so many interesting and talented people and even got the chance to see what it is like to live in China. Unfortunately I didn’t had plenty of free time, so I was not able to go sightseeing a lot. Maybe I get the chance to visit this interesting and fascinating country again. This adventure may be over, but I am really excited what awaits me in the future.

 

Deutsch

Nach meinem letzten Fernsehauftritt bei „Die Deutschen Meister“ war mittlerweile ein Jahr vergangen. Im November 2014 sollte sich aber erneut eine Möglichkeit ergeben, meine Fähigkeiten im Würfelstapeln unter Beweis stellen zu können. Ich erhielt eine Nachricht derselben Medienagentur, welche mich für das Projekt „Die Deutschen Meister“ angeworben hatte. Erneut sollte ich an einer Show teilnehmen und dort gegen einen Würfelstapler antreten. Die Disziplin: Das Stapeln auf der flachen Hand. Ich war natürlich erfreut, dass es einen weiteren Herausforderer gab, mit dem ich mich im Duell messen könnte.

Diese Fernsehshow sollte aber nicht in Deutschland stattfinden, sondern in China! Mein Gegenspieler sollte der beste Dice Stacker Chinas sein – was diese Angelegenheit umso spannender machte. Ich war zwar Europameister geworden, hatte aber noch nicht gegen einen asiatischen Champion antreten dürfen. Ohne lange zu überlegen stimmte ich der Anfrage zu und bereitete mich auf meine Reise nach China vor.

Die ersten Drehtage vor Ort waren sehr lange und sehr anstrengend, da noch mein Einspielervideo und einige Interview vorbereitet werden mussten. Im Fernsehstudio der JSBC (Jiangsu Broadcasting Corporation) wurden weitere Details mit Close-up Aufnahmen ergänzt. Wieder ein Tag später ging es endlich in das Studio, in dem die Sendung aufgezeichnet werden sollte. Hier sollten die letzten Einstellungen wie Licht und Kameraführung getestet werden, sowie der erste Probedurchgang.

Am Tag der Show fuhren wir erneut ins Studio. Vor der Halle standen viele Menschen an, welche sich schnell als Zuschauer herausstellten. Einige erkannten mich direkt als einen der Kandidaten und schossen die ersten Fotos. Für mich ging es jedoch weiter in die Halle und zum Regisseur. Mein Wettkampf sollte um 20:00 Uhr stattfinden und bis dahin hatte ich viel Zeit um mich auszuruhen und ein letztes Mal zu trainieren.

Der Wettkampf begann wie geplant am Abend und mein Gegner Xiao Bing und ich traten auf die Bühne zur Vorstellungsrunde. Das Publikum bestand aus drei Teams mit je einem Prominenten an ihrer Spitze. Nach unserem Einspielfilm wurden noch einige Fragen beantwortet bis wir unsere Würfelfertigkeiten in einer kurzen Choreografie darbieten sollten. Anschließend war die Bühne frei für den eigentlichen Wettkampf.

Wir konnten endlich loslegen und nahmen unsere Position am Würfeltisch ein. Ich durfte beginnen. Mein Durchgang verlief sehr gut und ich stapelte 36 Würfel, welche leider nicht allzu lange stehen blieben und somit nicht in die Wertung eingingen. Damit beendete ich meinen Versuch mit letztlich 32 Würfeln. Xiao Bings Versuch verlief sehr ruhig und konzentriert. Jetzt würde sich entscheiden, wer diesen Wettkampf gewinnen würde. Sein Würfelturm fiel bei 28 gestapelten Würfeln zusammen und damit war das Spiel entschieden und der Gewinner ermittelt. Erneut konnte ich einen Wettkampf im Würfelstapeln für mich entscheiden. Vom Deutschen Meister zum Europameister und weiter zum Gewinner in Asien. Was für eine tolle Erfahrung!

Der weitere Abend verlief sehr anstrengend mit Interviews und Fotoshootings für die Internetpräsenz. Nach diesen Termine suchte ich Xiao Bing auf. Wir verbrachten noch einige Stunden gemeinsam und tauschten uns über das Würfelstapeln aus. Er wollte unbedingt mehr über mein Repertoire an Tricks erfahren. Der Tag nahm um 02:00 nachts sein Ende und ich konnte schlussendlich ins Hotel zurück. Die Nacht war kurz und am nächsten Morgen ging es direkt auf den Heimweg nach Deutschland.

Zusammengefasst war es eine unglaublich tolle Erfahrung. Ich habe viele interessante Leute kennengelernt und einen Einblick in das Leben in China bekommen. Leider war meine Freizeit eher kurz gehalten, wodurch ich nicht viele Sehenswürdigkeiten besuchen konnte. Vielleicht ergibt sich in der Zukunft erneut eine Möglichkeit, dieses interessante und spannende Land zu besuchen. Damit ist ein weiteres Abenteuer beendet und ich bin schon gespannt, was mich als Nächstes erwartet.

Comments are closed.